Irres Comeback

Durch eine furiose Aufholjagd in Halbzeit zwei haben die Männer der SG Klosterdorf mit 4:2 auf dem Marienberg beim FC Herrensee gewonnen. Zur Halbzeit lag der Gastgeber noch mit 2:0 in Front.

Bei strahlendem Sonnenschein pfiff Schiri Wittenbecher die Partie der 2. Kreisklasse West MOL an. Klosterdorf mit dem Anstoß und der ersten gefährlich Szene als der Ball schnell in die Spitze kommt allerdings schloß man diesen vielversprechenden Angriff zu hastig ab. Im weiteren Verlauf merkte man den Klosterdorfern den Druck an, war man doch quasi gezwungen zu siegen um im Aufstiegsrennen dabei zu bleiben. Herrensee ging dann nach einem Konter in Führung als eine Flanke von links im 16er einen Abnehmer per Kopf fand. Klosterdorf danach sichtlich geschockt und ohne Zugriff im Mittelfeld. Der Gastgeber hatte jetzt mehr vom Spiel und ging folgerichtig mit 2:0 in Front. Kurz vor der Pause hatte die SGK nochmal eine gute Möglichkeit allerdings fehlte die nötige Präzision im Abschluss als M. Drews im 16er den Ball von rechts bekam.
Sichtlich angefressen ging man in die Kabine und schwor sich in der Pause darauf ein, dass hier noch nix verloren ist. Und es war auch nix verloren. Nach "Schema F" überwand man die Viererkette mit Pässen in deren Schnittstellen und kam so zu guten Möglichkeiten. Diese nutzten dann zweimal Steinborn, einmal Drews und einmal Lehmann zum hoch verdienten 4:2 Erfolg.
Damit hat man am letzten Spieltag zu Hause gegen Neuenhagen alle Trümpfe in der Hand. Gewinnt man, ist man als Tabellenzweiter aufgestiegen, selbst ein Unentschieden reicht um das letztjährig verpasste Ziel möglich zu machen. - Wenn nicht jetzt, wann dann?! 

Postadresse

SG Klosterdorf 75 e.V.

Alt-Gielsdorf 26

15345 Altlandsberg

Sportplatzadresse

Sportplatz Klosterdorf

Straße zum Sportplatz

15377 Oberbarnim