Leistungssteigerung von Spiel zu Spiel

Am 2. Spieltag traf man auf die C-Junioren von Lokomotive Frankfurt. In der ersten Halbzeit konnten wir das Spiel größtenteils an uns reißen und viele gute Chancen herausspielen. Leider verpassten wir es die Chancen zu nutzen und so ging es mit 0:0 in die Halbzeit.

Kurz nach der Halbzeit dann der doppelte Schock: Frankfurt konnte in kurzer Zeit 2 Tore schießen. Zwar ließen unsere Jungs den Kopf nicht hängen und konnten das Spiel offen gestalten, doch leider sprang nichts Zählbares heraus. Zwischen der 55. und 65.konnte Frankfurt noch dreimal einnetzen und so war die Moral endgültig gebrochen.

 

Am 3. Spieltag reisten wir nach Golzow zur Spielgemeinschaft Gorgast/Manschnow/Golzow. Man konnte schnell erkennen, dass die Spielgemeinschaft die wahrscheinlich stärkste Mannschaft in der Liga ist. In der ersten Halbzeit lag man schnell 1:0 hinten und Golzow verringerte den Druck keineswegs. So mussten wir über den Kampf ins Spiel finden und wurden schnell belohnt. Julian Knop erkämpfte sich im Mittelfeld gegen drei Gegenspieler den Ball und zimmerte den Ball unhaltbar und präzise in den rechten Winkel. Golzow ließ aber nicht nach und erspielte sich viele Chancen, was kurz vor der Halbzeit zum 2:1 führte. Dem ging leider ein klares Foul gegen unseren Mittelverteidiger voraus. Nach der Halbzeit machte Golzow genau dort weiter und konnte noch dreimal das Tor sowie viermal Pfosten oder Latte treffen, nachdem unseren Jungs merklich die Puste ausging. Ein Dank geht an Tim Opitz von den D-Junioren, der mit einigen sehenswerten Paraden ein höheres Resultat verhinderte.

 

Am 4. Spieltag besuchte uns die Spielgemeinschaft von Beiersdorf/Kruge. Wir konnten von Anfang an das Spiel an uns reißen und wurden früh belohnt. Kapitän Dominik Weber konnte zweimal stark von der linken Seite nach innen ziehen und mit rechts sehenswert außerhalb des Strafraums treffen. Kurze Zeit später kam jedoch Beiersdorf ein einziges Mal gefährlich in den Strafraum und dieser Ball saß sogleich. Nun wurde es ein etwas zerfahrenes Spiel mit vielen Ballverlusten. Dominik und Julian hatten noch einige gute Schusschancen, ehe Emanuel Edschmid kurz vor der Halbzeit, nach starker Vorarbeit von Dominik, das 3:1 markierte. Wäre man in der zweiten Halbzeit konsequenter und zielstrebiger gewesen, hätte das Resultat höher ausfallen können. So musste man doch noch etwas zittern, ehe uns Dominik mit seinem dritten Treffer den Sieg und damit die ersten 3 Punkte bescherte.

An dieses Spiel muss jetzt angeknüpft werden, dann ist auch ein Tabellenplatz unter den ersten 4 möglich.

 

von Kevin Jahn

Postadresse

SG Klosterdorf 75 e.V.

Alt-Gielsdorf 26

15345 Altlandsberg

Sportplatzadresse

Sportplatz Klosterdorf

Straße zum Sportplatz

15377 Oberbarnim