Mit Niederlage in die Winterpause

Die Männer der SG Klosterdorf verloren am vergangenen Samstag beim -bis dato noch sieglosen- SV Traktor Kienitz mit 3:2 (3:0).-Die Aufholjagd in Halbzeit zwei kam zu spät.

Klosterdorf versuchte von Anfang an auf dem schwer zu bespielenden Geläuf in Kienitz Kontrolle über das Spiel zu kriegen. Man mühte sich redlich Struktur ins Spiel zu kriegen was aber in Halbzeit eins kaum gelang. Nach gut einer Viertelstunde wurde man gnadenlos von den Kienitzern ausgekontert und lag 0:1 hinten. Die Mannschaft um Kapitän Ph. Steinborn war danach bemüht sich offensiv Chancen zu erarbeiten was allerdings nur bedingt gelang. Kienitz stand hinten sicher und schaffte es immer wieder sich in Abschlussposition zu bringen. Das 2:0 und das 3:0 waren Schüsse aus gut 20 Metern bei denen der Klosterdorfer Torhüter nicht gut aussah, allerdings auch recht machtlos erschien, wenn man sich die Flugkurven der Schüsse vor Augen führt. Die größte Chance in Halbzeit eins für Klosterdorf war ein abgefälschter Freistoß kurz vor der Halbzeit Pause durch Sven Rischer.

Klosterdorf stellte in der Halbzeitpause um und erzielte kurz nach Wiederanpfiff durch Björn Lehmann das 1:3. Kienitz stand jetzt mit Elf Mann in der eigenen Hälfte und Klosterdorf versuchte dieses Bollwerk zu überwinden. Wirkliche Ideen hatte man nicht sodass viele Zufälle halfen um zum Abschluss zu kommen. Eine unschöne Szene ereignete sich Mitte der zweiten Hälfte als Ph. Steinborn nach einer Ecke mit den Stollen eines Kienitzer im Gesicht getroffen wurde, die blutende Wunde wurde vor Ort mit einem Pflaster verschlossen, sodass er weiterspielen konnte. Die besagte Wunde wurde dann später im Krankenhaus genäht. Der daraus resultierende indirekte Freistoß im 16er (gefährliches Spiel) brachte keinen Erfolg. Zehn Minuten vor Ende keimte dann nochmal die Hoffnung auf mindestens einen Punkt mitnehmen zu können als M. Reyer eine Mattig-Flanke zum 2:3 ins Kienitzer Gehäuse beförderte. Leider wurde es danach nicht mehr zwingend genug sodass man aufgrund der schwachen ersten Hälfte als verdienter Verlierer vom Platz ging.


Für Klosterdorf spielten:

P. Schneider - M. Lipke, M. Drews, Sv. Rischer - S. Rischer, S. Fröbrich (ab 46. M. Schultz) - J. Mattig, B. Lehmann, Ph. Steinborn - M. Fuhr (ab 67. S. Brandt), M. Reyer