Aus E macht D

Am Samstag den 31.01.15 starteten wir ein Projekt, mischten E mit D Junioren und fuhren nach Seelow zum Wintercup der dortigen D Junioren. Die E Junioren Spieler Marc, Leon, Tom, Philipp, Elias sowie Jacob sollten gefordert werden, dass D Junioren Tempo und körperliche Spiel für die nächste Saison schon einmal erleben.

Dazu spielten die D Junioren Tim, Vincent sowie Justin in der selben Mannschaft um den kleineren zu helfen und sich selbst zu stärken. Schonmal vorab, der Plan ging voll auf. 

In dem gut besetzten Turnier spielten sie in der Vorrunde gegen FC Strausberg, Rehfelde, Union Fürstenwalde und Victoria Seelow. In der Kabine sagten sie noch "wir werden eh letzter" oder "die sind ja alle viel größer " und es war schwer zum Anfang  ihnen klar zumachen, dass sie sich vertrauen, kämpfen und laufen müssen. 

Im ersten Spiel dann gegen Strausberg trauten wir unseren Augen kaum. Klare einfache zuspiele, aggressiver Deckung und mit sauberen Kombinationen erziehlte man hier gleich ein 4:0 Erfolg. Das war eine absolut starke Leistung unserer Jungs die nun keine weitere Motivationen brauchten. Mit "Mensch da geht ja was" und einen zufriedenen Gesichtsausdruck kamen sie vom Platz. Die freude war groß. 

Nun ging es gegen Rehfelde in die zweite Partie. Hier das gleiche Bild,nun aber mit noch mehr biss und mehr Spielfreude. Rehfelde traute sich nicht einmal sie anzugreifen, weil sie so schnellen und sauberen Fußball spielten. Hier ging man mit 6:0 als Sieger vom Platz und es war nun klar das sie hier nicht zum Fallobst gehören, im Gegenteil! 

Der Bann war endgültig gerochen.

Der nächste Gegner war nun Union Fürstenwalde. Durch ein Missverständnis zwischen Torwart und Abwehr lagen sie zum erstenmal sehr schnell mit 1:0 zurück. Aufmunternde Worte und eine Auswechslung brachte sofort die wende. Nach dem Anstoß konnten sie gleich nach einem super Angriff ausgleichen und wollten sofort nach legen. Diesen Ehrgeiz, unbedingt gewinnen zu wollen zeigten sie bei allen spielen und konnten hier nach erstaunen der ganzen Halle mit ihren Willen noch mit 3:1 als Sieger vom Platz gehen. Jetzt wartete Seelow auf uns, die bisher auch alle Spiele gewinnen konnten und unbedingt als Gruppenerster ins Halbfinale gehen wollten. Auch hier wieder das gleiche Bild, auch wenn es das schwerste Spiel der Vorrunde war. Traumhafte Kombinationen, der wille zum Sieg und ein Bärenstarker Tim im Tor brachten unsere Kinder auf die Siegerstraße. Hier gingen sie in diesem mit einem knappen Ergebnis von 2:1 vom Platz und waren plötzlich ein Favorit. 

Im Halbfinale traf man nun auf den SV Woltersdorf 59 die dort zurecht durch die guten Ergebnisse der Vorrunde standen. Nach kurzen abtasten nahm dann die Partie ab der 3 Minute an fahrt auf und wurde extrem intensiv. Woltersdorf konnte durch einen Treffer aus spitzen Winkel glücklich mit 1:0 in Führung gehen. Durch ein guten Alleingang von Tom konnte man aber ausgleichen, nachdem Vincent hervorragend das Spiel eröffnete. Nun ging es wild her und die Trainer verständigten sich schon über das anfallende 9 Meter schießen mit dem Schiedsrichter. 20 Sekunden vor Schluss, konnten sie einen Ball im eigenem Strafraum nicht sauber klären und fingen sich total unverdient das 1:2. Kaum lag der Ball zum Anstoß bereit, erklang der Schlußpfiff und sie schieden aus. Einige Spieler ließen ihren Frust freien lauf, traten gegen Banden, schmissen Handschuhe und ihre Flaschen. Eine aufmunternde Ansprache beruhigte die Kinder aber gleich wieder in der Kabine. Sie hatten sensationelles erreicht und konnten stolz sein auf das Ergebnis. Im Spiel um Platz 3 waren sie dann sehr müde, bauten sich trotzdem nochmal auf und gingen gegen Seelow mit 2:0 in Führung. Durch einen Weitschuss konnte Seelow verkürzen und danach sofort ausgleichen. Bei dieser Aktion verletzte sich unserer Torwart und man merkte das sich nun Aufgaben. Der Ersatztorwart war sofort da, hielt super und konnte die Situation aber nicht mehr retten. Die Konzentration war einfach weg und man verlor dann doch mit 2:4. Bei der Siegerehrung dann aber nochmal eine Überraschung. Den Trainern gefiel unsere Spielweise und würdigten die Leistung unserer Kinder. Sie bestimmten Tim zum besten Torwart, Vincent zum besten Spieler und Tom konnte mit 8 Treffern die Torjäger Kanone empfangen. Alle Einzelpreise gingen also nach Klosterdorf und darauf sind wir sehr stolz. Alle Kinder haben ihr bestes gegeben, die Halle klatschte und man fragte uns wer wir sind. Ein großer Erfolg und ein größeres  Ausrufezeichen von der SG Klosterdorf 75 e.V.!


Matthias Nähring

D-Junioren mit E-Junioren verstärkt
D-Junioren mit E-Junioren verstärkt