Sensation verpasst

Die Herren der SG Klosterdorf 75 haben am vergangenen Wochenende die Sensation gegen den ungeschlagenen Tabellenführer verpasst. Trotz 1:0-Halbzeitführung, verlor man am Ende gegen die Hertha aus Neutrebbin 1:5.

Klosterdorf hielt von Anfang an kämpferisch gegen den amtierenden Tabellenführer dagegen. Neutrebbin bestimmte zwar über weite Strecken die Partie in der ersten Halbzeit aber Klosterdorf setzte immer wieder Nadelstiche über den schnellen Phillip Steinborn. Einen dieser Nadelstiche nutzte der Klosterdorfer Stürmer kurz vor der Pause zur nicht unverdienten Führung.

In Halbzeit zwei stellte der Tabellenführer um und erzeugte so noch mehr Druck auf das Klosterdorfer Gehäuse. Eine scharfe "Flanke" kurz nach Wiederanpfiff rauschte durch die komplette Hintermannschaft der Klosterdorfer ins Tor. - 1:1 (Schroth). Neutrebbin fuhr Angriff auf Angriff und kam nach einer Stunde zum 2:1 Führungstreffer. Klosterdorf machte auf und spielte hinten nur noch Mann gegen Mann. - Man suchte sein Glück in der Offensive. Dadurch ergaben sich natürlich Räume für die Gäste, die diese in den letzten 10 Minuten konsequent nutzten und das Ergebnis in die Höhe schraubten.

Am Ende ein sicherlich verdienter Sieg der Gäste, der aber aufgrund der guten kämpferischen Leistung der Klosterdorfer um zwei Tore zu hoch ausgefallen ist.


Für Klosterdorf spielten: P. Schneider - S. Rischer (ab 77.' M. Struck), M. Reyer, M. Drews - M. Fuhr - M. Lipke, E. Dähling (ab 57.' J. Mattig), M. Keyl, M. Lehmann - B. Lehmann (ab 83.' M. Schultz), Ph. Steinborn

Matthias Fuhr