E2 siegt auch im dritten Spiel

Im gestrigen Nachholspiel der Kreisliga Platzierungsrunde Nord konnten sich unsere Jungs beim FC RW Neuenhagen II zu Anfang gleich gut in Szene setzen.

Wir begannen das Spiel offensiv und kamen, da Neuenhagen gedanklich noch nicht ganz auf dem Spielfeld zu sein schien, gleich in der 3. Minute zum Führungstreffer. Hannes wurde sehr schön freigespielt und konnte per Flachschuss zum 1:0 einschieben.  

Das 2:0 schon in der 13. Minute: Wieder wird Hannes gut angespielt, vernascht seinen Gegenspieler und schießt das Tor.  Neuenhagen, in dieser Phase des Spiels sichtlich beeindruckt, kommt noch nicht wirklich in die Zweikämpfe. Klosterdorf weiter am Drücker, gewinnt die wichtigen Zweikämpfe und spielt zügig nach vorn. Das 3:0 dann in der 23. Minute: Robert zieht im eins gegen eins an seinem Gegenspieler vorbei und trifft mit einem satten Schuss das Tor.  Mit diesem Ergebnis pfeift der an diesem Tag gut agierende Schiedsrichter zur Halbzeit. 

In der zweiten Halbzeit beginnt Klosterdorf wieder schwungvoll. Neuenhagen, mit einem „schlagsicheren“ letzten Mann versucht, über lange Bälle das Mittelfeld zu überbrücken was Ihnen über weite Strecken auch gut gelang. Eine Unaufmerksamkeit in der Klosterdorfer Hintermannschaft lässt Neuenhagen jubeln, nachdem ein abgefälschter Eckball zum 1:3 Anschlusstreffer vollstreckt werden konnte. Unsere Jungs nahmen sich hier eine „Auszeit“, in der die Zweikämpfe nicht mehr so konsequent geführt wurden. Neuenhagen war nun am Drücker und konnte auch noch das 2:3 markieren, nachdem bei uns der bereits zweimal eroberte Ball durch individuelle Fehler wieder verloren wurde. 

Im weiteren Spielverlauf und nach personeller Umstellung stand Klosterdorf wieder sicher in der Abwehr und spielte nun, nach Balleroberung, besser nach vorn. Lucas konnte einen von ihm erkämpften Ball zum 4:2 für Klosterdorf im gegnerischen „Kasten“ unterbringen. Neuenhagen verließen nun etwas die Kräfte. Klosterdorf gewann wieder die spielerische Oberhand, konnte aber in den noch verbleibenden Minuten keinen weiteren Treffer mehr erzielen. Klar herausgespielte Chancen wurden hier entweder nicht konsequent genutzt,  nicht zu Ende gespielt oder man scheiterte am gut parierenden Neuenhagener Torhüter. 

Ein insgesamt sehr gutes und faires Spiel beider Mannschaften bei dem unter`m Strich Spielentscheidend war, dass Klosterdorf in der Defensive als Einheit fungierte und sich offensiv bietende Räume spielerisch besser zu nutzen wusste. Neben Hannes und Robert verdienten sich Theo und Andre ein Sonderlob.

 

Für Klosterdorf spielten:

Erik Schüler, Andre Gralkow, Jannick-Edo Meier, Theo Meister, Vincent Reichmuth, Robert Rumpel, Hannes Matschoß, Tariq Löber, Luka-Andy Preuss, Lucas Tavernier


Heiko Reichmuth