Rückblick XXL und Ausblick

Es ist viel passiert in den letzten zwei Wochen u.a. holten die Männer den ersten Kreisligapunkt, die C-Junioren verlieren ihren Keeper und bei der Ü35 reisst eine Negativserie.

Freut sich auf zwei Highlights innerhalb von vier Tagen Charlotte, Mannschaftskapitänin der F-Junioren
Freut sich auf zwei Highlights innerhalb von vier Tagen Charlotte, Mannschaftskapitänin der F-Junioren

Den Anfang in unserem Rückblick machen unsere Altherren der Ü35 mit ihrer Partie gegen die Vertretung der Spielgemeinschaft. Und die Vorzeichen standen vor dieser Partie alles andere als gut. So gab es in den Vergleichen mit den Herzfeldern seit 2006 nichts zu holen. Bis zu diesem Freitag. Da setzten sich unsere alten nach hart umkämpften 80 Minuten mit 4:3 (1:1) durch. Jens Schüler (1x) und der überragende Alexander Gehlhar (3x) erzielten die Tore und stellten nach gut 50 Minuten (4:1) die Weichen auf Sieg. Zwar brachte Kampczyk mit seinem zweiten Treffer in diesem Spiel und Tino Schiewe die Gäste nochmal heran allerdings konnten die "Alten" den Sieg über die Zeit retten. Nach diesem Erfolg findet sich die Ü35 im Mittelfeld der Tabelle wieder.
Eine Woche später sollte im Pokal der nächste Clou erfolgen. Der Gegner in der ersten Pokalrunde hieß BSV Blau-Weiß Podelzig. Die Podelziger sind in der Kreiliga Mitte zu Hause und dort nach zwei Spielen noch ohne Punkt, sodass ein Weiterkommen zumindest nicht unmöglich schien. Am Ende zog man in einer torreichen Partie trotzdem den Kürzeren und unterlag 2:4 (1:1). Für die Klosterdorfer konnten sich Jens Schüler und Erik Dähling in die Torschützenliste eintragen.
Kommenden Sonntag steht dann nach dem FCS die wohl größte Herausforderung der Liga auf dem Programm. Um 10:30 Uhr muss man beim FV Erkner antreten. Gegen die Erkneraner sieht die Bilanz ebenfalls so aus wie die gegen Herzfelde vor dem besagten Spiel. - 6 Duelle, 6 Niederlagen, 4:42 Tore. Genau darin liegt auch die Chance unserer Alten. Sie haben nichts zu verlieren und stehen nicht unter Druck. Obs wieder zu einem Erfolg reicht, erfahrt ihr dann ab 10:30 Uhr auf dem Sportplatz in Erkner. Schiri der Partie ist Lucas Habermann.

Mit dem Anzug nach Petersdorf - Champions-League-reif
Mit dem Anzug nach Petersdorf - Champions-League-reif

Endlich in Form? Im Kreisliga-Duell mit dem SV Germania Lietzen reichte es für die Männer von Trainer Maschmeier endlich für den ersten Punkt. Matthias Drews traf fünf Minuten vor der Pause zur 1:0 Führung und musste kurz darauf nach einem verunglücktem Seitfallzieher verletzt ausgewechselt werden und fällt bis auf weiteres aus. Und zu allem Überfluss musste man dann noch in der 87. Minuten den 1:1 Ausgleichstreffer schlucken. Bitter, da durchaus auch ein Dreier realistisch gewesen wäre in dieser Partie.
Die knappen Ergebnisse in den letzten Partien gegen die Teams aus der Spitzengruppe (Herzfelde, Lietzen) der Liga machten allerdings Mut für die kommende Aufgabe im Pokal gegen den SV Rot-Weiß Petersdorf. Und dieser Mut zeigte sich auch in diesem Spiel. Gegen die Petersdorfer bestimmte unsere SGK in der ersten Halbzeit das Spiel und erzielte durch Alexander Kornmilch das Tor des Tages. In der zweiten Hälfte liessen die Kräfte der Klosterdorfer deutlich nach und die Rot-Weißen kamen besser ins Spiel und kamen zu einigen Chancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. So brachten unsere Männer die Partie über die Zeit und zogen in die nächste Runde ein. Im Achtelfinale empfängt man dann auf dem Sportplatz in Klosterdorf den Landesliga-Absteiger vom Storkower SC.
Ob dieser positive Trend am kommenden Samstag forgeführt werden kann? Die Männer reisen zum Aufstiegsaspiranten Grün-Weiß Letschin und müssen aus privaten und verletzungsbedingten Gründen auf eine Vielzahl an Spielern verzichten. Neben der personellen Misere spricht auch die Bilanz, auch wenn die letzten Vergleiche über 10 Jahre zurückliegen, gegen die Männer der SGK. Die Letschiner stehen nach sechs Spielen auf Rang 3 und sind zum Erfolg verdammt, wenn man in diesem Jahr aufsteigen möchte. Eigentlich hat man am Samstag aus Klosterdorfer Sicht keine Chance, aber die will man nutzen! Schiedsrichter Maik Rekasch mit seinen "Assis" Thomas Blume und Michael Pohl wird die Partie um 14 Uhr anpfeifen.

4:0 Führung und das Spiel quasi noch aus der Hand geben? So geschehen in der Partie unserer B-Junioren in Spielgemeinschaft mit dem SV Gartenstadt beim FSV Blau-Weiß Wriezen. Nach einem lupenreinen Hattrick von Dominik Weber und einem Tor von Justin Lehmann führten unsere B-Junioren nach 23 Minuten auswärts mit 4:0. Im weiteren Verlauf aber gaben Sie die Partie noch aus der Hand und mussten sich am Ende mit einem 4:4 Unentschieden begnügen.
Eine Woche später wollten sie es gegen die Spielgemeinschaft Müncheberg/Buckow-Waldsieversdorf besser machen und gingen durch ein Eigentor nach 32 Minuten sogar in Führung. Diese wurde quasi mit dem Halbzeitpfiff egalisiert. In Hälfte Zwei verlor man dann komplett den Faden und schluckte die Gegentor 2-5. Zwar kam man 10 Minuten vor Schluss durch einen Radtke-Doppelpack nochmal auf 3:5 heran allerdings kam danach nichts mehr. Mit dem Schlusspfiff stellten die Gäste dann den 3:6 Endstand her.
Das dritte Spiel binnen 10 Tagen absolvierten unsere B-Junioren dann am gestrigen Dienstag als sie bei Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf zu Gast waren. In einer ergebnistechnisch einseitgen Partie zog man mit 4:0 deutlich den Kürzeren.
Weiter gehts dann für die B am Sonntag mit dem Pokalspiel beim SV Blau-Weiss Heinersdorf. Die Heinersdorfer sind momentan in der Kreisliga Mitte mit 3 Punkten aus 4 Spielen 5. (von 7). Ob im Pokal endlich der erste Sieg gelingt, erfahrt ihr am Sonntag um 12:30 Uhr auf dem Hasenfelder Sportplatz. Schiedsrichter der Partie ist Jim Szelinski.

fällt voerst aus: Keeper Jacob Hempel
fällt voerst aus: Keeper Jacob Hempel

Eine Schocknachricht erreichte unsere C-Jugend beim Abschlusstraining vor der Partie gegen Blau-Weiß Petershagen-Eggersdorf I. Torhüter Jacob Hempel bricht sich das Daumengelenk und steht dem Team von Trainer Nähring erstmal nicht zur Verfügung. Somit rutscht "Ersatzkeeper" Tamino Peközkay in den Fokus und wird die Nummer 1 der C versuchen würdig zu vertreten.
Das angesprochene Spiel wurde trotz großartiger Leistung mit 6:3 verloren. Zweimal geriet man in Rückstand und man konnte nach 63 Minuten sogar mit 3:2 In Führung gehen (2x Tom Schragl, 1x Leon Brunzel), was dann passiert weis keiner so genau. Binnen 8 Minuten erzielen die Blau-Weißen vier Treffer und hinterliessen auf Klosterdorfer Seite eine Menge Fragezeichen. Viel Zeit zum Aufarbeiten gab es nicht für den Nachwuchs denn nichtmal 48 Stunden später empfing man im Pokal die zweite Mannschaft des FC Strausberg. Nach einer starken Anfangsphase, welche durch ein Tor von Paul Pietsch gekrönt wurde, liess man die Zügel schleifen und kassierte zwei unnötige Gegentore. Mit einem knappen Rückstand gings in die Pause, in der Coach Nähring die richtigen Worte fand und seine Kinder aufweckte. In Halbzeit Zwei dominierten sie die Strausberger und gingen am Ende als verdienter Sieger mit 5:2 vom Platz. Jarod Janik besorgte den Ausgleich, Leon Brunzel, Elias Arndt und Tom Schragl schraubten das Ergebnis in die auch verdiente Höhe.
Mit diesem Pokalerfolg im Rücken sollte auch der zweite Liga-Dreier unter Dach und Fach gebracht werden. Und das gelang eindrucksvoll. Mit 8:2 (4x Arndt, 1x Pietsch, 1x Schragl, 1x Brunzel, 1x Janik) schickte man die Gäste von Fredersdorf/Vogelsdorf wieder nach Hause und fuhr somit im Kampf um die Plätze zur Meisterrunde wichtige drei Punkte ein.
Nächster Gegner ist am kommenden Sonntag der SV Victoria Seelow. Die Seelower stehen auf Platz 3 der Tabelle und haben 9 Punkte auf dem Konto. Mit einem Erfolg könnte unsere Kids zumindest punktetechnisch gleichziehen. Ob das gelingt? Am Sonntag um 11 Uhr auf dem Seelower Sportplatz (Kunstrasen) erfahren wir es. Schiedsrichter ist Martin Meyer.

22:0 gegen Wriezen, 18:0 gegen Bruchmühle so lauteten die letzten beiden Ergebnisse unserer E-Junioren in der Kreisliga Vorrunde Staffel Nord. Die Ergebnisse sprechen für sich. Momentan ist man in dieser Liga nicht konkurrenzfähig. Das Schöne ist aber, dass sich unsere Jungs und Mädchen davon nicht entmutigen lassen und jedes Wochenende mit Freude aufs Neue ihr Glück versuchen werden. So auch an diesem Samstag um 10 Uhr, wenn es im Pokal erneut gegen Wriezen geht. Aber der Pokal hat bekanntlich seine eigenen Gesetze und wer weiß, vielleicht können wir nächste Woche im Bericht ein Pokalwunder bestaunen.

Unsere Kleinsten freuen sich aufs Wochenende
Unsere Kleinsten freuen sich aufs Wochenende

3. Turnier, 3. Leistungssteigerung. Nach den man in den ersten beiden Turnieren relativ chancenlos war, agierten unsere F-Junioren beim 3. Turniervergleich der Fairplay-Liga Staffel F sehr gut. In allen Partien hätte man bei einer besseren Chancenverwertung nicht das Feld als Verlierer verlassen müssen. Die Art und Weise wie sich die junge F-Junioren/Bambini-Mannschaft entwickelt und den älteren Gegenspielern den Schneid abkauft, imponiert nicht nur die eigenen Fans. Mit diesem Spirit ist vielleicht auch im Pokalspiel gegen den SV Gartenstadt 71 am morgigen Donnerstag ein Pokalwunder nicht ausgeschlossen. Anpfiff auf dem Klosterdorfer Sportplatz ist 17:30 Uhr. Am Sonntag folgt dann schon das nächste Highlight für unsere F-Junioren, wenn Sie der Gastgeber am vierten Spieltag der Fairplay-Liga sind. Die Kinder haben Blut geleckt und werden sich für den ersten Erfolg auf heimischen Rasen zerreissen. Gegner sind an diesem Sonntagmorgen die Mannschaften vom Hennickendorfer SV, MSV Rüdersdorf, SG Lichtenow-Kagel, Blau-Weiß Wriezen und die SG Bruchmühle. Los gehts um 10 Uhr auf dem Klosterdorfer Sportplatz. Für das leibliche Wohl ist gesorgt.

Allen Teams viel Erfolg!

Matthias Fuhr

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Postadresse

SG Klosterdorf 75 e.V.

Alt-Gielsdorf 26

15345 Altlandsberg

Sportplatzadresse

Sportplatz Klosterdorf

Straße zum Sportplatz

15377 Oberbarnim